1. Dezember 2023

erstes tuerchen schneemann

Wertschätzende Kommunikation

In diesem ersten Türchen, schauen wir darauf, was Wertschätzende Kommunikation ausmacht.

Wertschätzende Kommunikation ist der Schlüssel für gute und starke Verbindungen mit unseren Mitmenschen. Sie fördert Verständnis, gegenseitigen Respekt, Verantwortung und unterstützt die Konfliktlösung.

Wertschätzende Kommunikation beginnt mit dem Zuhörenwirklich zuhören, mit Offenheit und ohne vorschnelle Urteile. Es geht darum, in Gesprächen eine Atmosphäre des Vertrauens und der Akzeptanz zu schaffen, in der sich jeder wertgeschätzt und verstanden fühlt. 

Unsere Worte drücken nicht nur aus, was wir (inhaltlich) zu sagen haben, sondern auch, wie wir unser Gegenüber sehen und behandeln. Kleine Gesten der Anerkennung, wie ein aufrichtiges Dankeschön, oder das Zeigen von Empathie, können einen großen Unterschied im Alltag machen.

Beispiele:

  • Ihr Gesprächsparnter regt sich über eine Sache auf: Ich merke gerade, dass Du sehr aufgewühlt bist. Sollen wir später weiter sprechen, was meinst Du?
  • Ihre Gesprächspartnerin ist verärgert: Bei mir kommt gerade an, dass Du Dich (über mich) ärgerst. Magst du mir genauer erklären, worum es Dir geht und was Du jetzt brauchst?
  • Jemand macht Sie auf einen Fehler aufmerksam: Vielen Dank, dass Du mir diesen Hinweis gegeben hat. Ich werde Deine Anmerkungen aufgreifen.
  • Sie erhalten kritisches Feedback: Vielen Dank, dass Du Dich mit [ der Sache] beschäftigt hast. Ich merke, dass ich daran noch einmal arbeiten sollte. / Ich merke, dass Du nicht einverstanden bist, wie ich [die Sache] gelöst habe. Wie können wir vielleicht eine gemeinsame Basis dafür finden?

Beobachten Sie bewusst die nächsten Tage, wie sich die Energie in einem Gespräch verändert, wenn Sie gut Zuhören, empathisch auf Ihr Gegenüber eingehen und positive, lösungsorientierte Worte wählen und natürlich auch auf sich selbst achten.