2. Dezember 2023

2 musiknoten sterne

Selbstreflexion, Teil I

Selbstreflexion ist ein entscheidender Schritt, um unser Kommunikationsverhalten zu verändern. Sie ermöglicht es uns, unsere eigenen Muster und Gewohnheiten in der Art und Weise, wie wir interagieren, bewusst wahrzunehmen und zu verstehen. 

Indem wir uns selbst reflektieren, überdenken wir nicht nur, was wir sagen, sondern erkennen auch, wie wir es sagen und welche Auswirkungen dies auf andere und auch auf uns hat.

Überblick zur Einordnung: In der Selbstreflexion machen wir uns zunächst bewusst, welche Kommunikationsmuster wir von uns kennen. Wir überlegen, warum, wir diese Kommunikationsgewohnheiten haben. Wir machen uns klar, wie wir zukünftig kommunizieren möchten und was wir für diese Veränderung brauchen.

In einem ersten Schritt wollen wir heute würdigen, welche Gespräche uns gut gelingen.

  • In welchen Gesprächssituationen (Umstände, Kontext)  fühlen Sie sich am wohlsten?
  • Mit welchen Gesprächsteilnehmern gelingen Ihnen Gespräche besonders gut?
  • Über welchen Themen sprechen Sie am liebsten und bei welchen Themen fühlen Sie sich sicher und kompetent?
  • Haben Sie schon einmal (besonders) positives Feedback auf Ihre Art der Kommunikation erhalten?
  • Haben Sie eine besondere Kommunikationstechnik, die Sie gerne und erfolgreich in Ihren Gesprächen einsetzen, z.B. aktives Zuhören, offene Körpersprache?
  • Welches herausfordernde Gespräch haben Sie in der Vergangenheit gut gemeistert?

Genießen Sie diese Selbstreflexion, denn bei allen Zweifeln, die Sie vielleicht haben, ist es ein Zeichen von Stärke und persönlichem Wachstum, sich selbst hinterfragen zu können. Erkennen Sie Ihre Talente und Fertigkeiten.