8. Dezember 2023

8 mit engelsfluegeln und heiligenschein

Zuhören ohne zu bewerten und ohne Ratschläge zu geben

Kennen Sie das? Sie möchten einfach mal loswerden, was Sie gerade nervt oder was Ihr Gedankenkarussell antreibt. Sie erhalten aber eine Meinung zu dem Thema durch andere oder gar ungefragt einen Ratschlag.

Wir könnten es anders machen, indem wir anderen Menschen unsere Aufmerksamkeit schenken, ohne ihre Worte zu bewerten oder vorschnelle Schlüsse zu ziehen. Wir bleiben stattdessen offen und empathisch.

* Das bedeutet auch, vielleicht starke Gefühle auszuhalten, wenn die/der andere weint oder auch einmal Stille hinzunehmen

* Wir können nonverbale Signale nutzen, wie Augenkontakt halten oder Kopfnicken, um unser Interesse zu zeigen.

* Wir können unsere Unterstützung anbieten, geben aber nicht ungefragt Ratschläge.

* Wir können zum Beispiel folgendes sagen:

  • Ich merke, dass nimmt die ganz schön mit. Kann ich Dir helfen?
  • Du wirkst auf mich etwas aufgewühlt/verunsichert/verwirrt durch die Sache, was brauchst Du jetzt, damit es Dir besser geht?
  • Das hört sich ja sehr verzwickt an, sollen wir gemeinsam überlegen, was du tun könntest?
  • Was für eine Geschichte, wie kann ich Dir dabei helfen?
  • Ich sehe, dass die Sache dich sehr mitnimmt, was kann ich für Dich tun?
Achten Sie einmal darauf, wie oft es in Ihrer Umgebung ungefragte Ratschläge gibt, die eher wir Schläge wirken.

Schenken Sie Menschen, die Ihnen ihr Herz ausschütten, Ihre volle Aufmerksamkeit, seien Sie für die Person da. Nehmen Sie wahr, was die Person jetzt wirklich braucht.